logo_99_99logo2_99_99kopf_19_02

Archiv


27.04.2015 - Freie Fahrt nach Weidlwang
Mit der Eröffnung und Einweihung des Radwegs zwischen Nasnitz und Weidlwang wurde am vergangenen Freitag ein wichtiges Teilstück zur durchgängigen Radwegeverbindung zwischen Pegnitz und Auerbach offiziell seiner Bestimmung übergeben. Zudem konnte auch die Staatsstraße 2126 wieder für den Verkehr freigegeben werden, welche zeitgleich mit dem Bau des Geh- und Radweges saniert und ausgebaut wurde.

Möglich wurde der Bau dieses Weges durch eine gute Kooperation zwischen der Stadt Auerbach und dem Staatl. Bauamt, indem die Maßnahme gemeinsam geplant und durchgeführt wurde. Vor allem aber konnte auf Vorschlag des Straßenbauamtes eine hohe Förderung erschlossen werden, wodurch die Erstellung des Weges für die Stadt finanzierbar wurde. Die Bruttobaukosten von rund 570.000 € für den 1,1 km langen Weg, werden von der Regierung der Oberpfalz mit 400.000 € (rund 70 %) bezuschusst.

Somit fehlen aktuell nur noch zwei Abschnitte für die durchgängige Radwegverbindung zwischen Auerbach und Pegnitz. Bereits geplant ist der Weg zwischen Weidlwang und Hainbronn, der Baubeginn ist für 2016 vorgesehen. Im Zuge dessen werden seitens der Stadt Pegnitz auch schon Gespräche mit dem Straßenbauamt Bayreuth bezüglich der Sanierung der Staatsstraße von Hainbronn bis Weidlwang geführt. Auch für den Weg zwischen Pferrach und Michelfeld verfolgt man neue Lösungsansätze, da dessen Bau bislang aufgrund mangelnder Bereitschaft zur Grundstücksabtretung nicht möglich war.

Erfreulich ist auch, dass der Obst- und Gartenbauverein Michelfeld bereits zur Verschönerung der neuen Radwegtrasse beigetragen hat und eine Sitzbank auf Höhe des ehemaligen Parkplatzes aufstellte.



zurück zur Gesamt-Übersicht

Startseite|Kontakt|Impressum|Sitemap