logo_99_99logo2_99_99kopf_19_02

Archiv


28.09.2016 - Ehrungen im Kindergarten und Ordnungsamt
Bei der Stadt Auerbach gab es am vergangenen Donnerstag gleich fünf Jubilare zu ehren, welche gemeinsam zu einer kleinen Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses von Bürgermeister Joachim Neuß geladen worden waren.

Annemarie Förster begann im September 1974 schon ihre Ausbildung zur Erzieherin im städtischen Kindergarten als Vorpraktikantin und leistete 1976 auch das für die Ausbildung notwendige Berufspraktikum hier ab. Anschließend wurde sie 1978 als Erzieherin und Gruppenleiterin eingestellt und übernahm 1997 die Leitung, als Nachfolgerin von Schwester Susanne Hilbert im Kindergarten. Mittlerweile sind es nun im September ganze 40 Dienstjahre geworden, darunter allein fast 20 Leitungsjahre, die sie hinter sich gelassen hat. Auch Kollegin Rosi Klein kann auf ebenso viele Dienstjahre zurückschauen, sie wurde zur gleichen Zeit wie Annemarie Förster als Kinderpflegerin im Kindergarten eingestellt. Heute sind die beiden ein eingespieltes Team und können gemeinsam auf viele schöne, ereignisreiche und prägende Erlebnisse in den langen Jahren zurückblicken.

Angelie Leißner und Gertraud Schwindel kommen je auf ein Vierteljahrhundert und wurden für 25 Dienstjahre geehrt. Beide wurden im September 1991 im städtischen Kindergarten eingestellt, als aufgrund der hohen Nachfrage eine neue Kindergartengruppe gebildet wurde. Angelie Leißner übernahm als Erzieherin die Gruppenleitung und berichtete, dass Eltern, die sie bereits selbst als Kinder hatte, heute wiederum ihre Kinder zu ihr in die Gruppe bringen. Gertraud Schwindl hatte vorher schon zeitweise im Kindergarten ausgeholfen, und letztendlich stellte man ihr die Frage, ob sie nicht ganz als Kinderpflegerin dableiben wolle, was sie als wohnhafte Nachbarin des Kindergartens gern annahm, wie sie heute schmunzelnd erzählt.

40 Dienstjahre erreichte im April dieses Jahres auch Franz Tannenberger, der sich derzeit in der Freistellungsphase der Altersteilzeit befindet, die nun noch ein weiteres Jahr andauert.
Er wurde bereits im April 1976 bei der damals noch eigenständigen Gemeinde Nitzlbuch eingestellt und mit der Eingemeindung 1978 in die Stadt Auerbach übernommen. Hier leistete er gleich zu Beginn seiner Dienstzeit den Angestelltenlehrgang I ab und leitete ab 1979 bis zum Eintritt in die Freistellungsphase 2013 das Ordnungsamt mit dazugehörigem Einwohnermeldeamt im Rathaus. Bis zum Schluss arbeitete Herr Tannenberger aktiv mit den Bürgern und konnte viel aus seiner Zeit im öffentlichen Dienst berichten.

Bürgermeister Neuß gratulierte allen Beteiligten aufs Herzlichste
zum Dienstjubiläum und sprach ihnen Dank und Anerkennung aus.
Er überreichte ihnen eine offizielle Urkunde als Bestätigung Ihrer langjährigen Treue zur Stadt Auerbach und zudem ein Geldpräsent. Der neue Personalratsvorsitzende Christian Lehner überbrachte ebenfalls seine Glückwünsche und dankte den Jubilaren für Ihre langjährigen Leistungen. Er überreichte den Damen einen bunten Blumenstrauß und für den ehemaligen Ordnungsamtsleiter gab es
ein Weinpräsent.



zurück zur Gesamt-Übersicht

Startseite|Kontakt|Impressum|Sitemap